Neurographik

Neurographik: so nutzt Du Wut und Ärger für Deine Entwicklung

Du kennst das sicher: manchmal ärgerst du dich tierisch über jemanden, der oder die dich angegriffen oder verletzt hat. Wahrscheinlich verschaffen sich dann die Wut und Ärger-Gedanken und Gefühle immer wieder Aufmerksamkeit, obwohl du an etwas ganz anderes denken möchtest. Du möchtest etwas bestimmtes tun, aber deine Gedanken kreisen immer wieder um den Moment, indem du dich ungerecht behandelt gefühlt hast oder angegriffen wurdest oder, oder, oder. Mit einer neurographischen Entladung kannst du deine Wut und deinen Ärger bearbeiten und weiterentwickeln.


Wie gehst du mit einer solchen Situation um? 

Es gibt viele Möglichkeiten, diesen Ärger aufzulösen. Manche davon versprechen mehr Erfolg als andere. Eine Möglichkeit habe ich dir schon in meinem Arsch-Engel-Artikel beschrieben.

Hast du schon einmal die Neurographik als Bewältigungsmöglichkeit für Wut und Ärger genutzt?

Vor kurzem ist mir wieder so etwas passiert: Jemand hat mich beleidigt und beschimpft. Diesmal bin ich meinen Ärger mit Neurographik angegangen und habe, als ich so richtig sauer, verletzt und gekränkt war, zwei Bilder gezeichnet. Und das Ergebnis hat mich wirklich erstaunt: diese beiden Bilder sind die vielleicht kraftvollsten, die ich je gezeichnet habe! Ich habe das Modell der Entladung gewählt. Diese sogenannte Entladung ermöglicht es in der Neurographik, Situationen, Gefühle, Glaubenssätze und Einschränkungen jeglicher Art zu entladen und aufzulösen.

Die Energie hinter Wut und Ärger wird zeichnerisch entladen

Die einzelnen Schritte des neurographischen Algorithmus, die im Anschluss gezeichnet werden, wie z.B. das Abrunden und in einen größeren Zusammenhang stellen, bewirken dann eine weitere Beruhigung des Systems.

Bis zu diesem Tag hatte ich nie die Idee oder das Bedürfnis, eine Spirale in ein Entladungs-Bild zu zeichnen. Aber diesmal sah ich eine Spirale vor meinem geistigen Auge und habe sie eingezeichnet. Sie wurde wunderschön und strahlt in den leuchtendsten Farben.

Mit dieser Zeichnung spürte ich zum ersten Mal so klar, wie gut ich solch eine Energie für die eigene Entwicklung nutzen kann. Wenn wir aus dem Drama und dem Ärger aussteigen, dann können wir einfach diese hohe Energie wahrnehmen. Neutral betrachtet ist das ja einfach ein Energie-Tsunami, der durch ein äußeres Ereignis angestoßen wurde. Zur Belastung wird er, wenn wir ihn negativ bewerten. Schaffen wir es aber diese Energie so zu verändern, dass wir sie wirklich für uns nutzen können, dann wird sie zu einem Geschenk, das wir uns selbst machen.

Und ist es nicht so, dass viele, viele Künstler in verschiedenen Bereichen, nicht nur Maler, sondern auch Schauspieler oder Sänger so genial waren, weil sie unglücklich waren und diese Energie für sich in etwas wunderbares verwandeln konnten. Genau das können wir mit der Neurographik auch machen und das noch dazu ganz einfach. Wir können unsere Energie, so unangenehm sie auch sein mag, in etwas sehr schönes verwandeln und dabei noch unsere eigene Entwicklung anstoßen.

Lass einmal die folgende Frage tief in dein System sinken:

Könnte es sein, dass auch du diese hohe Energie, die sich aus Kränkungen und Ärger ergibt, wirklich sinnvoll und halbwegs neutral für dich und für deine Weiterentwicklung nutzen kannst?

Ärger kannst Du mit einer Entladung für Deine Entwicklung nutzen.

Mit dieser Zeichnung habe ich in mir gespürt, dass die Energie des Ärgers und der Wut eine große Chance für mich ist. Ich kann sie für mich nutzen. In meiner Zeichnung kam direkt das Potential, das darin liegt, zum Vorschein.

Nachdem ich meinen Ärger im ersten Bild entladen und in mein volles Potential auf dem Papier transformiert hatte, ging es mir augenblicklich besser. Ich konnte wieder an etwas anderes denken und mich wieder auf meine Arbeit fokussieren.

Eine zweite Welle der Wut und des Ärgers bearbeitet in einem zweiten Bild

Einen Tag später kam noch einmal etwas von dem Ärger zurück. Ich zeichnete ein weiteres Bild, eine weitere Entladung. Auch dieses Bild wurde wieder eine Spirale. Ich liebe seit langer Zeit Spiralen, was sich z.B. auch in meinem Logo zeigt. In der Neurographik tauchen Spiralen bei mir allerdings erst jetzt auf.
Wut kannst Du mit einer Entladung für Deine Entwicklung nutzen.

Spiralen sind tolle Verstärker für etwas, das angelegt, aber noch nicht voll ausgereift ist. Spiralen verstärken das Vorhandene. So können wir sie in unseren Bildern nutzen.

Nicht jede neurographische Entladung wird zu einer Spirale werden, das ist eher die Ausnahme als die Regel. Mir haben diese Spiralen das außergewöhnlich große Potential in Wut und Ärger erkennen lassen und für mich ist die Spirale ein tolles Symbol für die persönliche Weiterentwicklung.

Ich wünsche dir von Herzen, dass auch du dieses Potential in Ärger und Wut für dich entdecken und nutzen kannst.


Möchtest du ganz unverbindlich und kostenlos die Neurographik kennen lernen? Dann kommst du hier zu meinem Freebie:

Vorheriger Beitrag
Ich zeichne meine Wut (weg)! Neurographische Zeichnungen eines 9-jährigen Kindes
Nächster Beitrag
Rückblick März 2019: Mit Klarheit im Eilschritt voran!

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Toll, welche Wege es gibt, mit Wut umzugehen. Sicher macht diese Methode auch noch Spaß. Jetzt bin ich neugierig und warte ich auf den nächsten Artikel, wie ich diese Neurographic erlernen kann 😉

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü